Information der Landesregierung zum aktuellen Stand hinsichtlich des Coronavirus: Pandemie-Handlungsempfehlungen für Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe

Aktuell gibt es in Rheinland-Pfalz insgesamt 7.338 bestätigte SARS-CoV-2 Fälle, 238 Todesfälle und 6.828 genesene Fälle. 272 Menschen im Land sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert.

Landkreis

Bisher bekannt

Todesfälle

Genesen

Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000

Ahrweiler

220

1

205

5

Altenkirchen

180

11

164

2

Alzey-Worms

272

11

261

0

Bad Dürkheim

329

12

317

0

Bad Kreuznach

204

7

195

0

Bernkastel-Wittlich

187

2

176

4

Birkenfeld

93

2

88

1

Bitburg-Prüm

228

5

194

24

Cochem-Zell

138

1

137

0

Donnersbergkreis

138

6

131

0

Germersheim

199

6

174

2

Kaiserslautern

113

1

106

5

Kusel

98

1

95

3

Mainz-Bingen

439

25

409

1

Mayen-Koblenz

357

15

334

3

Neuwied

230

4

211

3

Rhein-Hunsrück

168

6

160

1

Rhein-Lahn-Kreis

159

6

153

0

Rhein-Pfalz-Kreis

276

5

263

1

Südliche Weinstr.

155

3

152

0

Südwestpfalz

121

3

103

7

Trier-Saarburg

230

9

195

7

Vulkaneifel

124

5

118

0

Westerwaldkreis

389

22

359

3

Stadt

 

 

 

 

Frankenthal

47

2

45

0

Kaiserslautern

223

6

186

17

Koblenz

271

18

247

1

Landau i.d.Pfalz

57

2

55

0

Ludwigshafen

349

2

335

4

Mainz

689

27

654

2

Neustadt Weinst.

112

2

105

2

Pirmasens

34

0

31

7

Speyer

114

1

106

6

Trier

123

1

104

5

Worms

228

7

217

1

Zweibrücken

44

1

43

0


Stand: 11.30 Uhr

Die oben genannten Zahlen entsprechen den in der Meldesoftware des Robert Koch-Instituts übermittelten laborbestätigten Fällen einer COVID-19 Erkrankung mit Meldeadresse in Rheinland-Pfalz. Diese werden von den Gesundheitsämtern über die Landesmeldestelle beim Landesuntersuchungsamt an das Robert Koch-Institut übermittelt. Diese Zahlen können vereinzelt von den durch die Kreisverwaltungen kommunizierten Zahlen abweichen.

Die Summe der in Rheinland-Pfalz bereits von COVID-19 Genesenen wird anhand eines Bewertungsalgorithmus ermittelt. Diese Angaben können von den Zahlen des Robert Koch-Instituts abweichen. Als Gemeldete gelten alle Menschen mit COVID-19 Erkrankung mit Meldedatum der letzten 7 Tage, pro 100.000 Einwohner.

Pandemie-Handlungsempfehlungen für Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe 
Das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie stellt heute die „Pandemie-Handlungsempfehlungen für Einrichtungen nach §§ 4 und 5 Satz 1 Nr. 6 LWTG“, die für Einrichtungen der Pflege und der Eingliederungshilfe und der Kurzzeitpflege entwickelt wurden, online.

Die Handlungsempfehlungen geben Trägern und Leitungen der vorgenannten Einrichtungen Hinweise für die Anpassung ihrer Hygienepläne zum Umgang mit dem Coronavirus in drei Stufen.

Neben Grundregeln werden zu den einzelnen Stufen Hinweise zu Betreuungsangeboten in der Einrichtung, Kontakten innerhalb der Einrichtung, zum Speiseraum und Veranstaltungsräumen, Besuchsregelungen, Außenaufenthalten der Bewohnerinnen und Bewohner, Personalisierung und Testung gegeben.

Den Einrichtungen wurden die Empfehlungen bereits Ende Juni zugeleitet.


Einen Überblick über alle Maßnahmen der Landesregierung bietet die Internetseite www.corona.rlp.de.