Klarstellung - Gesundheitsstaatssekretär Dr. Alexander Wilhelm

Zur heutigen Berichterstattung der Rhein-Zeitung Andernach & Mayen „CDU Vordereifel fordert Krankenhaus-Erhalt in Adenau“ stellte Gesundheitsstaatssekretär Dr. Alexander Wilhelm erneut klar:

„Das Krankenhaus Adenau ist insbesondere einschließlich seines chirurgischen Angebots für die flächendeckende gesundheitliche Versorgung zentral und muss erhalten bleiben. Hierzu steht das Gesundheitsministerium mit dem Träger der Marienhaus Holding GmbH im engen Austausch.

Offenbar ist der CDU Vordereifel unsere Pressemitteilung vom 15. November entgangen, in der das Gesundheitsministerium über die aktuellen Gespräche informiert hat – übrigens in Abstimmung mit dem Landrat, dem Verbandsgemeindebürgermeister sowie dem Bürgermeister der Stadt Adenau.

Das Anliegen der Landesregierung ist die gute gesundheitliche Versorgung der Menschen in der Region. Ich würde mich freuen, wenn sich alle Verantwortlichen vor Ort für eine gute Lösung stark machen, anstatt – wie hier erfolgt – mit veralteten Nachrichten zur weiteren Verunsicherung in der Bevölkerung beizutragen.

Wie bereits deutlich gemacht, und mit Landrat Dr. Pföhler und den Bürgermeistern Nisius und Hoffman besprochen, wird das Gesundheitsministerium den weiteren Prozess auch im Miteinander mit den Kommunen eng begleiten und unterstützen. Mit Hochdruck wird aktuell daran gearbeitet, Lösungen zu finden, um das chirurgische Angebot in Adenau aufrechtzuerhalten.“