Gesundheitsministerium fördert Gesundheitsprogramm von Special Olympics Rheinland-Pfalz

Die Landesregierung fördert das Gesundheitsprogramm von Special Olympics Rheinland-Pfalz e.V., wie Gesundheits- und Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler mitteilte. „Mir ist es ein besonderes Anliegen, Hilfsangebote zu fördern, die die Gesundheitskompetenzen aller Menschen in Rheinland-Pfalz stärken. Insbesondere Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung brauchen dabei gezielte Unterstützung. Das Gesundheits-Mobil der Special Olympics Rheinland-Pfalz e.V. ist ein tolles Modellprojekt, das genau dieses Ziel verfolgt. Das ist auch der Grund, warum wir dieses Vorhaben sehr gerne fördern“, erklärte die Ministerin.

Menschen mit geistiger Behinderung tragen ein um 40 Prozent höheres Risiko für zusätzliche gesundheitliche Einschränkungen. Durch die Unterstützung des Ministeriums in Höhe von 16.000 Euro im Jahr 2018 konnte der Verein sein Gesundheitsprogramm Healthy Athletes® ausweiten und einen mobilen Zahnputzbrunnen sowie Instrumente zur Ermittlung der Hörfähigkeit für das Gesundheits-Mobil anschaffen. „Als zentraler Bestandteil unserer Disziplin ‚Gesund im Mund‘ ermöglicht der mobile Zahnputzbrunnen, die korrekte Technik des Zähneputzens in der Gruppe zielgerecht zu vermitteln. Durch die Anschaffung der Materialen zur Hörfähigkeit kann das Gesundheitsprogramm erstmals um die Disziplin ‚Besser hören‘ erweitert werden. So wird zukünftig die Funktionstüchtigkeit des Innen- und Mittelohrs ermittelt, Anpassungen an Hörgeräten vorgenommen sowie hygienische Behandlungen angeboten“, erläuterte Britta Mies, Landeskoordinatorin des Gesundheitsprogramms.

Prof. Dr. Burkhard Schappert, Präsident von Special Olympics Rheinland-Pfalz, ergänzte: „Durch die Unterstützung des Ministeriums ist es uns nun möglich, im Bereich der Zahngesundheit und der Hörfähigkeit zielgerichtet und wohnortnah Einfluss auf die Gesundheit von Menschen mit geistiger Behinderung in Rheinland-Pfalz zu nehmen.“ 

„Der Ausbau von Maßnahmen zur nachhaltigen Gesundheitsförderung und -prävention für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung durch Special Olympics Rheinland-Pfalz e.V. ist ein wichtiges Beispiel, wie die Gesundheitsförderung und die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen durch kommunale Angebote im Land verbessert und Teilhabe und Selbstbestimmung ermöglicht werden können. Diese Aktionen zeigen, wie die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in der Praxis gelingt“, betonte Bätzing-Lichtenthäler. 


Über Special Olympics Rheinland-Pfalz

Special Olympics ist weltweit die größte und vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung. 

Der Landesverband in Rheinland-Pfalz schafft durch ein ganzjähriges regelmäßiges Sporttraining und Wettbewerbe in über 15 Sportarten jährlich für über 5.000 Kinder und Erwachsene eigene Zugangs- und Wahlmöglichkeiten zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in Rheinland-Pfalz. 

Über den Sport hinaus ist Special Olympics eine Alltagsbewegung mit einem ganzheitlichen Angebot. So schaffen das Gesundheitsprogramm Healthy Athletes®, das Familiennetzwerk und der inklusive Unified-Sport® Erfolgserlebnisse und Teilhabemöglichkeiten für jeden Einzelnen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.specialolympics.de/rheinland-pfalz/.