Land fördert Baumaßnahme am Brüderkrankenhaus mit zwei Millionen Euro

Wie Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler mitteilte, erhält das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Trier zwei Millionen Euro Landesförderung. Die Mittel aus dem Krankenhausinvestitionsprogramm wurden für den Ausbau des Labors und der zentralen OP-Umkleide am Krankenhaus bewilligt.

„Das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder ist ein Haus der Schwerpunktversorgung für die Gesamtregion Trier und eines von fünf notfallmedizinischen Zentren in Rheinland-Pfalz. Ich freue mich, mit der Förderung von zwei Millionen Euro weiterhin zur Modernisierung des Krankenhauses und eine medizinische Versorgung auf hohem Niveau beitragen zu können“, sagte Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler.

Das Labor und die zentrale Umkleide für den OP-Bereich mussten vergrößert und modernisiert werden. Die beiden Abteilungen werden in das vierte und fünfte Obergeschoss des Neubaus einziehen, nahe des bereits modernisierten OP-Bereichs. Das Land hatte vorab schon den Neu- und Ausbau der OP-Abteilung und den Neubau der Küche am Brüderkrankenhaus Trier gefördert. Für diese umfangreiche Baumaßnahme hatte das Land insgesamt rund 30 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.