Land fördert das Vinzentius-Krankenhaus in Landau mit über vier Millionen Euro

Mit weiteren rund 4,34 Millionen Euro fördert das Land das Vinzentius-Krankenhaus in Landau, wie Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler heute in Mainz mitteilte. Die Landesmittel wurden für die Erweiterung und Modernisierung der OP-Abteilung und der Intensivstation bewilligt. Damit hat das Land für die Maßnahme insgesamt 19,38 Millionen Euro bereitgestellt.

Die derzeitige OP-Abteilung mit sechs Sälen ist räumlich sehr beengt und entspricht nicht mehr den heutigen baulichen, medizinischen und funktionalen Anforderungen. Unter anderem wird auch der Aufwachraum erweitert. Über den OP-Bereich hinaus wird zudem die Intensivstation modernisiert und erweitert.

„Das Land ist durch die Krankenhausplanung und -finanzierung ein verlässlicher Partner der rheinland-pfälzischen Krankenhäuser. Ich freue mich, mit der Bewilligung der Fördermittel einen maßgeblichen Beitrag zu den notwendigen Erweiterungs- und Modernisierungsmaßnahmen des OP-Bereichs und der Intensivstation zu leisten, denn damit stärken wir zukunftsweisend die medizinische Versorgung der Patientinnen und Patienten in der Region“, so die Ministerin.