Ministerin gibt Startschuss für Pflegeselbsthilfe in Rheinland-Pfalz

Mit der Übergabe der Förderbescheide an die vier Selbsthilfekontaktstellen KISS Mainz, KISS Pfalz, SEKIS Trier und WeKISS in Rheinland-Pfalz gab Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler heute den Startschuss für den Auf- und Ausbau der Pflegeselbsthilfe, von der Menschen mit Pflegebedarf und deren Angehörigen profitieren sollen. „Die Kontaktstellen sind ein wichtiger Motor zum Aufbau dieser neuen alternativen Hilfestruktur. Zusätzlich sichern sie das Fortbestehen der Gruppen. Daher freue ich mich sehr, dass die bewährten und in der Selbsthilfearbeit erfahrenen Selbsthilfekontaktstellen diese wichtige Aufgabe übernehmen“, sagte die Ministerin auf der Veranstaltung heute in Mainz.

Die Angebote der Pflegeselbsthilfe sollen den Austausch der Betroffenen untereinander verbessern und Abwechslung vom Pflegealltag bieten. Den Kontaktstellen kommt hierbei eine Schlüsselfunktion zu, denn sie haben die Aufgabe, Betroffene und Interessierte zum Selbsthilfeengagement und zur Gruppengründung zu motivieren, Interessierten Angebote in ihrer Region aufzuzeigen, zum Fortbestand bestehender Gruppen beizutragen und über Möglichkeiten der Selbsthilfeförderung aufzuklären.

„Wir verfügen im Land über eine gute Struktur professioneller Angebote in der Pflege, in der häuslichen Versorgung beispielsweise die professionellen ambulanten Pflegedienste oder die Angebote der Tagespflege. Wir brauchen aber darüber hinaus weitere unterstützende Angebote für einen gelingenden Hilfemix und insoweit auch Strukturen der Selbsthilfe. Ich freue mich, dass die Pflegeselbsthilfe in Rheinland-Pfalz nun Realität wird und eine eigene und wichtige Säule innerhalb unserer Pflegestrategie bildet. Sie soll Betroffene und pflegende Angehörige entlasten, unterstützen und damit häusliche Pflegearrangements stabilisieren“, so das Fazit der Ministerin.

Die Förderung der Pflegeselbsthilfe erfolgt zur Hälfte aus Mitteln des Landes und der sozialen und privaten Pflegeversicherung.

Die Förderbeträge im Einzelnen:

Die Höhe der Bewilligung für die SEKIS Trier beläuft sich auf insgesamt 43.976 Euro, der Landesanteil beträgt 21.988 Euro.

Die Höhe der Bewilligung für die KISS Mainz beläuft sich auf insgesamt 47.824 Euro, der Landesanteil beträgt 23.912 Euro.

Die Höhe der Bewilligung für die WeKISS Westerburg beläuft sich auf insgesamt 42.547 Euro, der Landesanteil beträgt 21.273,50 Euro.

Die Höhe der Bewilligung für die KISS Pfalz beläuft sich auf insgesamt rund 44.354 Euro; der Landesanteil beträgt 22.176,90 Euro.