In der gestrigen Sitzung des Ministerrates stellten das Integrationsministerium und das Gesundheitsministerium ein umfangreiches Konzept zur Verbesserung der psychosozialen Versorgung von Schutzsuchenden vor. „Wie und ob Integration von geflüchteten Menschen in unsere Gesellschaft gelingt, hängt von vielen Voraussetzungen ab. Psychische Gesundheit und eine gute psychosoziale Versorgung gehören dazu. Ein wichtiges Ziel der Landesregierung ist es deshalb, bestehende Beratungs- und Therapieangebote zu verbessern und an den Bedarf anzupassen“, sagten Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Integrationsministerin Anne Spiegel.

Weiterlesen

„Um den zukünftigen Bedarf an Pflegekräften zu decken, brauchen wir mehr junge Menschen, die sich für eine Ausbildung in der Pflege entscheiden. Wir schaffen dafür in Rheinland-Pfalz seit Jahren gute Rahmenbedingungen. Seit 2004 beteiligen sich alle Einrichtungen in der Altenpflege an den Ausbildungskosten und die Auszubildenden zahlen in Rheinland-Pfalz kein Schulgeld“, sagten Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig. Gemeinsames Ziel ist, die Ausbildungszahlen zu steigern und mehr Bewerberinnen und Bewerber für eine Pflegeausbildung zu gewinnen.

Weiterlesen

„Der Positiv-Trend auf dem Arbeitsmarkt geht weiter. Die Arbeitslosigkeit ist in Rheinland-Pfalz im August erneut unter 100.000 gesunken“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Arbeitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler anlässlich der Bekanntgabe der aktuellen Arbeitsmarktzahlen in Mainz. In Rheinland-Pfalz waren im August 98.999 Menschen arbeitslos gemeldet. Dies sind 2.645 weniger als im Vormonat und 7.166 weniger als im August 2017. Die Arbeitslosenquote lag bei 4,4 Prozent und ist gegenüber Juli um 0,1 Prozentpunkte gesunken. Im Vorjahresmonat lag die Arbeitslosenquote bei 4,8 Prozent.

 

Weiterlesen

 

„Ein Betrieb, der die Gesundheit in alle betrieblichen Strukturen und Prozesse miteinbindet, der sich einem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) öffnet, stärkt die mit wichtigste Ressource seines Unternehmens – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so Arbeits- und Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler bei der Abschlusspräsentation des Modellprojekts „Kommunales Netzwerk Betriebliches Gesundheitsmanagement“ in Wallmenroth.

Weiterlesen

Der Rechtsstreit zwischen dem Land Rheinland-Pfalz und den Werkstätten für Menschen mit Behinderungen über die vom Land geforderten Prüfrechte ist endgültig beendet. Beide Parteien haben eine außergerichtliche Einigung erzielt. Mit allen Werkstätten für Menschen mit Behinderungen wurde ein Vergleich abgeschlossen. Die Einigung mit der Westeifel Werke gGmbH als erstem Werkstattträger erfolgte bereits Anfang Juli. Das Land hat nun die Klagen an den Sozialgerichten zurückgezogen.

 

 

Weiterlesen

„Viele Menschen verbringen den Großteil ihrer Zeit bei der Arbeit. Sie hat damit einen großen Stellenwert in unseren Leben und somit auch einen maßgeblichen Einfluss auf uns und unser Leben. Gerade deshalb ist es für mich als Arbeits- und Gesundheitsministerin wichtig, den Rahmen für Arbeitsbedingungen zu schaffen, die ein gesundes Leben und Arbeiten möglich machen“, so Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler bei der Eröffnung des heutigen DIALOG SOZIAL zum Thema „Gesundheitsförderung und Prävention: Gelebte Praxis in der Arbeitswelt“.

 

Weiterlesen

Aktuelle Erkenntnisse vom Arbeitsmarkt zeigen, dass Menschen mit Behinderungen noch immer nicht ausreichend Zugang zum Arbeitsmarkt erhalten. „Gerade private Arbeitgeber kommen ihrer Beschäftigungspflicht für Schwerbehinderte nicht angemessen nach. Dabei sind diese oftmals sehr gut qualifiziert und bringen zudem eine besondere Motivation mit“, mahnte Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler. Derzeit sind in Rheinland-Pfalz in 70 Inklusionsfirmen über 900 Menschen mit Behinderungen beschäftigt.

 

Weiterlesen

Menschen mit Behinderungen bekommen in Rheinland-Pfalz mehr Möglichkeiten zur Mitwirkung und für ein selbstbestimmtes Leben. Der Ministerrat hat heute den Gesetzentwurf für eine Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes im Land gebilligt. Nun wird der Gesetzentwurf dem Landtag zugeleitet. Das Bundesteilhabegesetz, das Ende 2016 schrittweise in Kraft getreten ist, verbessert die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am gesellschaftlichen und am Arbeitsleben.

Weiterlesen

„Selbstbestimmt Wohnen, mitten im Quartier, gemeinsam von Menschen mit und ohne Behinderungen, das ist möglich, aber leider immer noch schwierig umzusetzen“, so lautet das Fazit des Landesbeauftragten für die Belange behinderter Menschen Matthias Rösch nach seiner Sommertour „Inklusiv Wohnen“. Während seiner dreitägigen Reise besuchte Rösch in Kaiserslautern, Landau, Bad Kreuznach und Trier Menschen mit Behinderungen in ihren Wohnungen und in Wohnprojekten.

 

Weiterlesen
Pressestelle
Pressesprecherin

Stefanie Schneider
stefanie.schneider(at)msagd.rlp.de
Telefon 06131 16-2377

Presseanfragen bitte an:

presse(at)msagd.rlp.de