Demenzstrategie

In Deutschland leben etwa 1,5 Millionen Menschen mit Demenz. In Rheinland-Pfalz sind schätzungsweise 80.000 Menschen betroffen; 70 Prozent aller Menschen, die an Demenz erkrankt sind, werden von pflegenden Angehörigen betreut.

Das Risiko an Demenz zu erkranken, steigt mit dem Lebensalter. Ist unter den 70-Jährigen etwa jeder Dreißigste von einer Demenz betroffen, so ist es unter den 90-Jährigen jeder Dritte. Aufgrund des stetig wachsenden Anteils alter Menschen gehen Schätzungen von einer Verdopplung der Erkrankungszahlen in den nächsten 20 Jahren aus.

Seit 2003 setzt sich die Landesregierung Rheinland-Pfalz im Rahmen der Initiative „Menschen pflegen“ gemeinsam mit Partnerinnen und Partnern für die Belange von Menschen mit Demenz ein.

Als Grundlage der Demenzstrategie wurden folgende Ziele formuliert:

  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Bedürfnisse von Menschen mit Demenzerkrankungen und für die Situation der Angehörigen
  • Enttabuisierung des Themas in der Öffentlichkeit
  • Verbesserung von Beratungsangeboten für die häusliche und stationäre Pflege
  • Qualifizierung von Hausärzten, Pflegefachkräften und Angehörigen
  • Entwicklung und Realisierung von spezifischen Versorgungskonzepten in stationären Pflegeeinrichtungen
  • Aufbau von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten
  • Erprobung neuer Wohnkonzepte für Menschen mit Demenzerkrankungen
  • Vernetzung der Hilfeangebote von Gesundheitswesen und Altenhilfe.

Zur Weiterentwicklung der Demenzstrategie wurden im Jahr 2013 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Praxis und selbst betroffene Menschen um Empfehlungen gebeten. Die Expertinnen und Experten schlugen vor, die Demenzversorgung in ganz unterschiedlichen Bereichen anhand von gemeinsam erarbeiteten Qualitätsindikatoren unter anderem daran zu messen, wie eng sie an den Wünschen und Bedürfnissen von Menschen mit Demenz ausgerichtet ist. Wesentlich ist aus Sicht der Expertengruppe, dass eine professionell gestützte Angehörigenarbeit geleistet wird, dass die Versorgungsangebote regional gut vernetzt sind und die Kommune demenzfreundlich ausgerichtet ist.

Zur Fortführung der erfolgreichen interdisziplinären Zusammenarbeit wurde das Landesgremium Demenz einberufen. 

Landes-Netz-Werk Demenz Rheinland-Pfalz

Die Service- und Koordinierungsstelle zum Thema Demenz in Rheinland-Pfalz

Initiative Menschen Pflegen
Sozialportal Rheinland-Pfalz

Auf dem Sozialportal finden Sie Betreuungsgruppen für Menschen mit Demenz, Helfer- und Helferinnenkreise zur stundenweisen Entlastung pflegender Angehöriger im häuslichen Bereich, Tagesbetreuung in Kleingruppen oder Einzelbetreuung in Ihrer Region.

Ansprechpartner im Ministerium

Marion Hilden-Ahanda

Landesgremium Demenz
Tel.: 06131 / 16-2055
E-Mail: Marion.Hilden-Ahanda(at)msagd.rlp.de

Nicole Hölz
Referatsassistenz
Tel.: 06131 / 16-5334
E-Mail: Nicole.Hoelz(at)msagd.rlp.de