Infothek Pflege

Beratungsangebote und weiterführende Informationen zum Thema Pflege sowie die Reihe "Berichte aus der Pflege".

Newsletter Menschen Pflegen

Aktuell und regelmäßig informiert sein: abonnieren Sie den Menschen-pflegen-Newsletter! 

Unser Newsletter richtet sich an Bürgerinnen und Bürger und an Fachkräfte in der Pflege. Er informiert regelmäßig über aktuelle Projekte, Maßnahmen und Veranstaltungen zum Thema Pflege in Rheinland-Pfalz. 

Das Abonnement ist kostenlos und kann jederzeit widerrufen werden. Beiträge aus bereits versandten Newslettern finden Sie im Newsletter-Archiv.

Zur Newsletteranmeldung

Pflegeratgeber

Eine praktische Alltagshilfe für Angehörige von pflegebedürftigen älteren Menschen.

Der Pflegeratgeber will zur Pflege ermutigen und alle, die für die Pflege älterer Menschen Verantwortung übernehmen, mit Rat und Orientierungshilfen unterstützen.

Die Broschüre vermittelt in Frage-Antwort-Form wichtige Informationen zu unterschiedlichen Phasen der Pflege und benennt Kontaktadressen, die weitere Auskünfte auf individuelle Fragen geben. Er versteht sich als Wegweiser, um im Bedarfsfall schnell und gezielt Hilfe organisieren zu können.

Sie können den Pflegeratgeber auch bei uns bestellen: bestellservice(at)msagd.rlp.de

Beratungs- und Prüfbehörde (LWTG)

Die nach dem Landesgesetz über Wohnformen und Teilhabe (LWTG) zuständige Beratungs- und Prüfbehörde (ehemals Heimaufsicht) berät ältere, behinderte und pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen, Bewohnervertretungen, Träger von Einrichtungen und auch an der Gründung neuer und selbstbestimmter Wohnformen interessierte Menschen. Sie ist angesiedelt beim Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung und an den Standorten Mainz, Trier, Landau und Koblenz vertreten.

Kontakt:
Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung
Ansprechpartnerin: Nicole Obermeyer
Telefon 06131 967-280
E-Mail: obermeyer.nicole(at)lsjv.rlp.de
http://www.lsjv.rlp.de/soziales/beratungs-und-pruefbehoerde-nach-dem-lwtg/

Informations- und Beschwerdetelefon Pflege

Menschen, die Rat suchen oder eine Beschwerde haben, können sich direkt an das Informations- und Beschwerdetelefon der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. wenden.

Die telefonische und schriftliche Beratung ist kostenlos und vertraulich. Sofern die Zuständigkeit der Verbraucherzentrale nicht gegeben ist, vermittelt diese die Fragen und Probleme je nach Themengebiet auch an die Beratungs- und Prüfbehörden nach dem LWTG, den Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen bzw. der Pflege- oder Krankenkassen. Ebenso arbeitet die Verbraucherzentrale eng und vertrauensvoll mit den vorgenannten Behörden, Kassen und Einrichtungen zusammen.

Informations- und Beschwerdetelefon Pflege

Telefon 06131  284841,
Fax: 06131  284870

Fachberatungsstelle für pflegebedürftige Kinder

Träger der Fachberatungsstelle ist die nestwärme gGmbH in Trier. 

Ansprechpartnerin:
Elisabeth Schuh
Christophstraße 1
54290 Trier
Telefon 0651 9920 1210
Telefax 0651 9920 1219
elisabeth.schuh(at)nestwaerme.de

Berichte aus der Pflege
Pflegestärkungsgesetz II - Wichtige Informationen
Ein Bild von einer jungen Frau mit einem älteren Mann, die sich in einem Park befinden.

© KatarzynaBialasiewicz - iStock

Eine Pflegesituation ist für alle Beteiligten immer eine große Herausforderung – und mit vielen, nun auch neuen Fragen verbunden. Die Informationen der Broschüre sollen Sie dabei unterstützen, sich gut auf diese Neuerungen vorzubereiten.

Hinweise und Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Änderungen durch das Pflegestärkungsgesetz II finden Sie unter folgendem Link:

Das neue Pflegestärkungsgesetz - PSG II - Änderungen zum 1. Januar 2017

Pflegestützpunkte

Die 135 rheinland-pfälzischen Pflegestützpunkte sind wohnortnahe Anlaufstellen, die pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen kostenfrei beraten, informieren und aktiv unterstützen bei der Organisation der Pflege sowie in allen Fragestellungen rund um die Pflege.

www.pflegestuetzpunkte.rlp.de